Seiteninhalt

Junges Theater Leonberg - der Jugendspielclub der Stadt Leonberg

Du bist zwischen 14 und 20 Jahre alt? Du hast schon immer davon geträumt, auf einer Bühne zu stehen, dich zu verwandeln, in andere Rollen zu schlüpfen? Wenn du Spaß an Text, Spiel und Improvisation hast, bist du hier genau richtig.
Hier kannst du dich auszuprobieren, im kleinen geschützten Rahmen spannende Bühnenerlebnisse sammeln und dir Schauspielmethoden aneignen. 

Gemeinsam Geschichten erleben

Wir, das Junges Theater Leonberg, proben wöchentlich im Theater im Spitalhof. Neben der Inszenierung eines Stücks am Ende der Saison steht das Erlernen und Verfeinern von Schauspielgrundlagen und die Freude am gemeinsamen Gestalten im Vordergrund.

Unter der Leitung der Theaterpädagogin Nicole Bauch suchen wir nach Wegen, Geschichten in eindrücklicher Form "auf die Bühne" zu bringen. Die eigene Sichtweise bestimmt dabei die Lesart und letztlich die Darstellung.

"Der Spielclub ist ein Ort zum Abschalten vom Alltag – ein Ort an dem man sich wohlfühlen kann und darf."

"Hier darf ich einfach ich selbst sein und mit Leuten Zeit verbringen, die mich respektieren, so wie ich bin."

"Mir macht das Spielen hier einfach mega Spaß und ich merke, wie ich mich selbst weiterentwickle und viel von anderen lerne."

"Für mich bedeutet Spielclub Spaß haben, meine kreativen Seiten entdecken und einen tollen Abend haben."


Wöchentliche Proben

Das Junge Theater Leonberg wendet sich an Jugendliche im Alter von 14 bis 20 Jahren mit und ohne Vorkenntnisse. Der Club probt immer dienstags, von 18 bis 19.30 Uhr, im Theater im Spitalhof.

Die Teilnahme kostet 80 Euro pro Spielzeit.

Ensemble


Neue Spielerinnen und Spieler sind willkommen!

"Schnuppern" ist möglich. Eine Anmeldung beim Amt für Kultur und Sport unter Tel. (07152) 990-1423 ist dazu erforderlich.

Wer mehr über das "Junges Theater Leonberg" wissen möchte, kann sich gerne an das Amt für Kultur und Sport, Katja Rohloff, wenden unter Tel. (07152) 990-1423 und k.rohloff@leonberg.de.


Aktuelles Stück

Corpus delicti

Autorin: Juli Zeh, Premiere am 6. Mai 2023, Regie: Nicole Bauch

No risk, no fun! Die Menschen leben in einer Gesundheitsdiktatur und werden von der Regierung streng kontrolliert und überwacht. Körperliche Gesundheit ist das oberste Ziel. Juli Zeh schrieb ihren Zukunftsroman bereits 2009; lange vor der Corona-Pandemie.

Weitere Termine folgen.


Abgespielt

AUERHAUS


Autor: Bov Bjerg, Theaterfassung: Robert Koall

Premiere: 01.07.2022, Theater im Spitalhof

Die WG wird ihr neues Zuhause und Zufluchtsort für andere Jugendliche.

Die Zeit scheint unbeschwert und riecht nach Freiheit. Doch die Angst um Frieder schwingt irgendwie immer mit und alle fragen sich: werden sie Frieder retten können?


KAFKAESK – Eine Geschichte


Nach dem Roman DAS SCHLOSS von Franz Kafka

Premiere: 14.10.2021, Theater im Spitalhof

Regie: Swantje Willems

Ein Filmprojekt nach dem Roman „Das Schloss“ von Franz Kafka. Während der Pandemie wurde der Spielclub ins Digitale verlagert und fand als wöchentliche Videokonferenz statt. Zu Kafkas Werk wurde eine Rahmenhandlung skizziert. Das Konzept für einen Kunstfilm entstand, der schließlich innerhalb eines Tages in Leonberg gedreht wurde.


1984


Autor: George Orwell

Premiere: 27.06.2019, Jugendtreff Warmbronn

Regie: Swantje Willems

Das Leonberger Jugendensemble zeigt seine Sicht auf den düsteren Zukunftsroman von George Orwell, der in Zeiten von Google, Facebook und Co. nichts an Aktualität verloren hat.


HEXENJAGD



Autor: Arthur Miller

Premiere: 23.06.2018, Theater im Spitalhof

Regie: Swantje Willems

Wann ist jemand schuldig? In Massachusetts (USA) kam es 1692 zu einer Jagd auf vermeintliche Hexen. Millers modernes Drama schildert eine historische Begebenheit bei der es zur massenhaften Verfolgung Unschuldiger kam.