Seiteninhalt
02.07.2020

Stabilisierungshilfe des Landes für Hotel- und Gaststättengewerbe startet 

Zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen können Hotel- und Gaststättenbetriebe im Land seit 1. Juli Anträge auf Stabilisierungshilfe Corona stellen. 

Schnelle Hilfe für das besonders belastete Hotel- und Gaststättengewerbe

Zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen können Hotel- und Gaststättenbetriebe im Land seit 1. Juli 2020 Anträge auf Stabilisierungshilfe Corona stellen.

Die Hilfen sollen schnell bei den Betrieben ankommen. Das durch die Corona-Pandemie besonders belastete Hotel- und Gaststättengewerbe erhält im Anschluss an die Soforthilfe des Landes und des Bundes eine Hilfe zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen für weitere drei Monate.

Alle Details und Dokumente hierzu finden Sie hier unter diesem Link


Gesamtbedarf von 330 Millionen Euro

Das Land rechnet mit einem Bedarf von insgesamt 330 Millionen Euro.