Seiteninhalt
07.04.2021

Seit 1. April: VVS führt 10er-TagesTicket ein 

Der VVS hat zum 1. April ein digitales 10er-TagesTicket eingeführt.
 
Mit dem neuen Angebot können gegenüber dem Kauf von einzelnen TagesTickets über 20 Prozent gespart werden. 

Sparmöglichkeit über 20 Prozent

Der VVS hat zum 1. April ein digitales 10er-TagesTicket eingeführt. Mit dem neuen Angebot können gegenüber dem Kauf von einzelnen TagesTickets über 20 Prozent gespart werden.

Verändertes Mobilitätsbedürfnis

Grund für die Einführung sind die veränderten Mobilitätsbedürfnisse vieler Bürgerinnen und Bürger durch Teilzeitarbeit, wechselnde Arbeitsstätten oder Homeoffice. Durch die Corona-Krise wurde der Wandel stark beschleunigt.

Das Angebt richtet sich vor allem an Arbeitnehmer, die zwei- bis dreimal pro Woche zu ihrem Arbeitsplatz fahren. Wer häufiger fährt, für den lohnen sich nach wie vor die Zeittickets des VVS, wie zum Beispiel das MonatsTicket oder Abonnements.

Preise & weitere Infos

Das 10er-TagesTicket kann zunächst nur als HandyTicket gekauft werden. Die Kosten für eine Tarifzone betragen 39,90 Euro – zehn einzelne TagesTickets kosten 51 Euro. Je nach Nachfrage der Kunden, wird das Angebot weiterentwickelt.

Die Fahrgäste können sich über die Apps "VVS Mobil", "SSB Move" und den DB Navigator ein Paket von zehn Handy-TagesTickets kaufen. Das Ticket gilt für einen Monat. Der Zeitraum ist wie beim flexiblen MonatsTicket frei wählbar. Die Kunden können selbst wählen, an welchen Tagen sie die zehn Tickets nutzen wollen.

Alle Fragen zum neuen 10er-TagesTicket beantwortet der VVS auf seiner Homepage unter www.vvs.de.