Seiteninhalt
26.10.2020

Corona-Fall am Albert-Schweitzer-Gymnasium 

Gesamte Klasse in häuslicher Quarantäne - Unterrichtet findet auch nach Ferien digital statt. 

Nicht betroffene Klassen regulär unterrichtet

Vergangene Woche wurde eine Schülerin einer 6. Klasse am Albert-Schweitzer-Gymnasium positiv auf das Coronavirus getestet. Seit Donnerstag befinden sich die gesamte Klasse, insgesamt 28 Schülerinnen und Schüler, und auch die Klassenlehrerin nach Absprache mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Böblingen in häuslicher Quarantäne.

Der Unterricht für diese Klasse fand bis zum Freitag digital statt. Nach den Ferien wird der Unterricht ebenso digital fortgeführt. Die anderen drei 6. Klassen werden - genau wie die weiteren Klassenstufen der Schule - regulär unterrichtet.

Insgesamt besuchen rund 650 Schülerinnen und Schüler das Albert-Schweitzer-Gymnasium.

Beschäftigte des Kinderhauses Warmbronn positiv getestet

Eine Beschäftigte des Kinderhauses Warmbronn wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Sie befindet sich seit Freitag in häuslicher Quarantäne. Vorsorglich wurde die Betreuung von drei Gruppen am heutigen Montag ausgesetzt.

Die Prüfung am Wochenende und am heutigen Montag hat ergeben, dass die Beschäftigte zuletzt Mitte Oktober im Kinderhaus in Warmbronn im Dienst war, damals hatte sie keinerlei Symptome, sodass - auch nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt - ab dem morgigen Dienstag alle Gruppen wieder regulär betreut werden können.