Seiteninhalt

Stadtentwicklungsplan

Wie findet Zukunft statt ? Wie und wo werden wir leben – wohnen, einkaufen, arbeiten, uns erholen?


Dies sind Kernfragen der integrierten Stadtentwicklungsplanung „Leonberg 2020“, die im Stadtplanungsamt unter Mitwirkung externer Planungsbüros bearbeitet werden.
 
Wesentliche Aufgaben sind dabei die Erarbeitung von Grundlagen und Rahmenbedingungen für die langfristige Stadtentwicklung, um daraus Perspektiven und Handlungskonzepte für die verschiedenen Planungsebenen der Stadt (z.B. Flächennutzungsplan „Leonberg 2020“) ableiten zu können.

Konkurrierende Nutzungen und Flächenansprüche treffen dabei auf einen beschränkten Flächenvorrat und werden unter der Zielsetzung einer qualifizierten Innenentwicklung stadtplanerisch und städtebaulich gesteuert.

Stadtentwicklung erfolgt prozessorientiert und wirkt integrierend: raumbedeutsame Aufgaben verlangen einen kontinuierlichen Planungsprozess. Sich wandelnde demografische, soziale, ökonomische, ökologische und städtebauliche Bedingungen erfordern eine ständige Begutachtung und Überprüfung von rstellten Konzepten und Maßnahmen.

Im diesem Sinn setzen wir auf eine nachhaltige Planung, die mit den Partnern in Bürgerschaft, Politik und Wirtschaft gemeinsam entwickelt und umgesetzt wird. Sie koordiniert zugleich alle für die Entwicklung der Stadt relevanten Planungsaktivitäten und trägt damit maßgeblich zur Lebensqualität in Leonberg bei.

In den Jahren 2002 bis 2003 wurde der informelle Stadtentwicklungsplan „Leonberg 2020“ in einem dialogischen Planungsprozess mit begleitender Bürgerbeteiligung erarbeitet.
Den Abschlussbericht mit einer Dokumentation der Ergebnisse der Bürgerbeteiligung und dem integrierten Gesamtkonzept sowie eine Präsentation finden Sie auch in der rechten Randspalte.

Auf der Basis der Stadtentwicklungsplanung wurde der Flächennutzungsplan „Leonberg 2020“ als formeller Bauleitplan erstellt. Den Planteil sowie den Textteil als Begründung finden Sie auch in der rechten Randspalte.

Innerhalb der Stadtentwicklungsplanung wurden verschiedene Leitprojekte mit strategischen Handlungsansätzen definiert. Als wichtigstes Leitprojekt wurde der „Brückenschlag“ mit dem Zusammenwachsen von Altstadt und Stadtmitte im Bereich des ehemaligen Bausparkassenareals, des Post-, Telekom- und Rathausareals eingeschätzt.