Seiteninhalt

Sanierung der Straßenbeleuchtung

LED-Straßenbeleuchtung Austausch in der Kernstadt


Förderprogramm
Kommunalrichtlinie
Projektlaufzeit:
01.09.2016 – 31.08.2017
Projektnehmer:
Stadt Leonberg
FKZ: 03K0 3642


„Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Aktivitäten, die einen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele leisten. Sie decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab, von der Konzepterstellung bis hin zu investiven Maßnahmen. Von den Programmen und Projekten der Nationalen Klimaschutzinitiative profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Kommunen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen.“

Die Stadt Leonberg setzt künftig bei der Neuplanung und der Modernisierung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik. Hierzu wird im Rahmen der Modernisierung in mehreren Schritten das komplette Beleuchtungsnetz von den herkömmlichen Quecksilberdampfleuchten (HQL) auf LED-Leuchten umgestellt.

Ein erster Abschnitt wurde durch die Bewilligung (108.500 €)des BMU-Förderprogramms 2012 im Zeitraum 1.10.2012 – 31.12.2013 umgesetzt, hierbei wurde in den Ortsteilen Höfingen, Gebersheim und dem Teilort Silberberg von den 1312 vorhandenen Leuchten 793 Leuchten ausgetauscht, diese waren älter als 30 Jahre.

Ein zweiter Abschnitt wurde durch die Bewilligung (88.265 €) des BMU-Förderprogramms 2012 im Zeitraum 1.10.2013 – 30.09.2014 umgesetzt, hierbei wurden in der Kernstadt Leonberg von den vorhandenen 4512 Leuchten, die überwiegende Mehrheit von Quecksilberdampfleuchten, 802 Leuchten modernisiert und durch LED Leuchten getauscht.

Zwischenzeitlich wurden im Jahr 2015 weitere 702 Leuchten in der Kernstadt durch LED Leuchten ersetzt. In diesem Jahr wurde kein Förderprogramm aufgelegt.

Ein weiterer Abschnitt wird derzeit im Zeitraum 1.9.2016 – 31.08.2017 durchgeführt; hierbei werden weitere 698 Leuchten in LED Leuchten in der Kernstadt getauscht.

Durch die Umrüstung auf LED-Technik ergibt sich eine jährliche Einsparung von ca. 204.000 kWh, das entspricht einer CO² Einsparung von ca. 120 Tonnen und entlastet den städtischen Haushalt um ca. 51.000 €.

Die Leistungen zur Umsetzung wurden öffentlich ausgeschrieben. Der Leuchtentyp SL 10 der Firma SITECO Beleuchtungstechnik GmbH kommt zur Ausführung. Den Zuschlag erhielt die Firma Netze BW GmbH in Ludwigsburg.

Die Kosten der Umrüstung beziffern sich auf ca. 305 000 €, die mit ca 67.558 € bezuschusst werden.

Weitere Umrüstungsmaßnahmen für Leonberg und Warmbronn sind vorgesehen.


Die ausgewählte Leuchte zeichnet sich durch folgende Attribute aus:

  • schnelle Amortisation durch sehr große Energieeinsparung
  • herausragende Lichtqualität dank ausgeklügelter Lichttechnik
  • überzeugender Umweltschutz durch CO²-Reduktion und Materialerhalt
  • zusätzliches Sparpotenzial dank Upgrade-Option auf künftige LED-Generationen
  • höchste Zukunftssicherheit durch Modularität und Nachkaufgarantie

 

Projektpartner:








 
 

Die BMU-Klimaschutzinitiative im Internet