Seiteninhalt

Denkmalschutz / Denkmalpflege

Kulturdenkmale tragen nicht nur zum attraktiven Erscheinungsbild einer Stadt bei. Sie legen auch ein beredtes Zeugnis von der geschichtlichen Entwicklung ihres Gemeinwesens ab. Sie vermitteln nicht nur Geschichte sondern sind Teil der Geschichte und ermöglichen es, Geschichte anzufassen.

Die Denkmalpflege sichert Denkmale als Zeugnisse vergangener Zeiten und Kulturen möglichst unverfälscht in ihrer vorhandenen Substanz, damit sie an nachfolgende Generationen als "echtes" Kulturerbe weitergegeben werden können. Die Denkmalschutzbehörden schützen und pflegen die Kulturdenkmale, überwachen deren Zustand und schützen sie vor Gefahren.

Denkmalschutzbehörden
Kulturdenkmale
Archäologische Denkmale
Denkmalschutzrechtliche Genehmigung
Erhaltungspflicht
Steuerliche Vorteile
Weitere Informationen
Infobroschüren

Denkmalschutzbehörden

  • das Wirtschaftsministerium als oberste Denkmalschutzbehörde
  • das Regierungspräsidium als höhere Denkmalschutzbehörde
  • die Baurechtsbehörde (Bauverwaltung) als untere Denkmalschutzbehörde
       

Kulturdenkmale

Derzeit sind in der Liste der Bau- und Kunstdenkmale für den Bereich der Stadt Leonberg einschließlich der Teilorte 203 Kulturdenkmale erfasst.

 

Archäologische Denkmale

Neben den zu erhaltenden Baudenkmalen kommt auch den archäologischen Denkmalen - insbesondere bei Eingriffen in Grund und Boden - große Bedeutung zu. Sofern ein Baugrundstück im Bereich einer Verdachtsfläche liegt, ist der Baugrund vor Beginn der Bauarbeiten zu erkunden bzw. sind die Erdarbeiten zu überwachen.


Denkmalschutzrechtliche Genehmigung

Ein Kulturdenkmal darf nur mit Genehmigung der Denkmalschutzbehörde verändert, in seinem Erscheinungsbild beeinträchtigt oder gar beseitigt werden. Genehmigungspflichtige Vorhaben sind insbesondere:

  • An-und Umbauten am Äußeren und Inneren des Gebäudes
  • Eingriffe in die historische Bausubstanz (z.B. Gefache, Treppen, Lamperien, Verzierungen)
  • Änderung der Farbigkeit
  • Einbau von Türen und Fenstern
  • Dacharbeiten
  • sämtliche Aufbauten sowie die Anbringung von Parabolantennen.
      

Erhaltungspflicht

Eigentümer und Besitzer von Kulturdenkmalen haben diese im Rahmen des Zumutbaren zu erhalten und pfleglich zu behandeln. Das Land trägt hierzu durch Zuschüsse nach Maßgabe der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel bei.

 

Steuerliche Vorteile

Die Inanspruchnahme der Steuervergünstigung setzt voraus, dass der Steuerpflichtige durch eine Bescheinigung der zuständigen unteren Denkmalschutzbehörde nachweist, dass die von ihm vorgenommenen Maßnahmen nach Art und Umfang zur Erhaltung des Gebäudes als Baudenkmal oder zu seiner sinnvollen Nutzung erforderlich und in Abstimmung mit der Bescheinigungsbehörde durchgeführt worden sind.
Infobroschüre beim Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg

 

Weitere Informationen

beim Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg
http://www.denkmalpflege-bw.de

 

Infobroschüren

beim Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg
http://www.denkmalpflege-bw.de/publikationen-und-service/publikationen/infobroschueren.html